Baby Update: Zehn Monate mit Elli
410
post-template-default,single,single-post,postid-410,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-elli & jess,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Baby Update: Zehn Monate mit Elli

Die Zeit rennt. Ach, was sage ich: SIE RAST! Ich merke immer mehr, wie wenig Elli eigentlich noch ein Baby ist. Sie steht fast nur noch, macht ihre ersten wackeligen Schritte an meiner Hand, möchte keine Flasche mehr und verliert nach und nach all ihre Ängste und Unsicherheiten. Sie ist mittlerweile eine richtige kleine Persönlichkeit, die ganz genau weiß, was sie will.

SCHÖNSTER MOMENT

Die Zeiten in denen Elli stundenlang in meinen Armen geschlafen hat, sind vorbei. Schon lange. Auch Küsse muss man sich stehlen oder spielerisch erkämpfen. Umso schöner sind all die kleinen Momente, wenn sie aus freien Stücken zu mir gekrabbelt kommt, auf meinen Schoß klettert, beide Arme um meinen Hals legt und sich ganz nah an meinen Hals kuschelt. Es ist als würde sie mich bewusst umarmen, kurz die aufregende Welt hinter sich lassen und einfach den Schutz von Mama suchen. Ich hoffe, sie macht das noch ganz lange und oft.

Elli steht nur noch

LIEBLINGSBESCHÄFTIGUNG

Stehen, Laufen, Stehen, Laufen. Elli hangelt sich aktuell mit Hilfe unserer Möbel von A nach B und ist jedes Mal richtig frustriert, wenn sie sich doch wieder hinsetzen und krabbeln muss. Die Familie schließt bereits Wetten ab, wann die kleine Maus endlich läuft. Ich tippe auf Ende September.

DAS KANN ELLI SCHON

Ihren Kopf durchsetzen! Es ist, als würde sie genau wissen, welche Knöpfe sie bei uns drücken muss. Beim Papa muss sie nur weinen, um zu bekommen, was sie will. Bei mir schaut sie nur noch ein bisschen süßer als sonst und auch ich sage nur noch „JA“.

DAS MAG ELLI GAR NICHT

Auto fahren. Denn da muss man still sitzen bleiben, darf nicht krabbeln oder laufen und bekommt nur langweilige Spielzeuge von Mama gereicht. Zu meinen Eltern zu fahren, gleicht aktuell einem nervlichen Marathon, den ich nur mit ganz viel Red Bull und Elli mit Hirsekringeln überlebt. Ich hoffe, dass es sich wieder ein bisschen entspannt, wenn sie in ihrem Autositz nach vorne sitzen und mehr sehen kann.

Elli und ihre ersten eigenen Schuhe

NEUE ERKENNTNISSE

Ohne Routine geht hier nichts mehr. Wir müssen jeden Tag nur gleichen Zeit essen, Mittagsschlaf machen und ins Bett gehen, ansonsten kommt Elli nicht zur Ruhe und wir ebenfalls nicht zum Schlafen.

SCHRECKMOMENT

Elli ist eine richtige Räubertochter. Vor ihr ist nichts mehr sicher. Es passiert also fast täglich, dass es im Kinderzimmer laut kracht. Meist ist es ein Spielzeug, oft auch ihr Kopf, weil sie beim Klettern das Gleichgewicht verloren hat. Zum Glück weiß ich aber langsam, wie robust sie ist und will nicht mehr panisch sofort ins Krankenhaus fahren.

DAFÜR FEHLT DIE ZEIT

Für mich! Nach zehn Monaten nur „Mama“ sein, merke ich langsam, wie ich an meine Grenzen komme. Mir fehlt es auch für etwas anderes verantwortlich zu sein. Mir fehlt es zu kreativ zu sein, geistig gefordert zu werden. Ja selbst stressige Deadlines wären mir manchmal lieber, als das 100. Mal „Lieber Augustin“ zu hören.

DARAUF FREUEN WIR UNS

In genau zwei Monaten hat Elli Geburtstag. Sie ist dann offiziell ein Kleinkind und das möchte ich ganz toll mit der Familie feiern. Ich bin also gerade an der Partyplanung und habe die Einladungen LINK zu unserer Tea Party schon verschickt.

Einladung zu Ellis erstem Geburtstag

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.