Family Archive - Elli & Jess
47
archive,tag,tag-family,tag-47,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-elli & jess,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Die Zeit rennt. Ach, was sage ich: SIE RAST! Ich merke immer mehr, wie wenig Elli eigentlich noch ein Baby ist. Sie steht fast nur noch, macht ihre ersten wackeligen Schritte an meiner Hand, möchte keine Flasche mehr und verliert nach und nach all ihre...

Sechs Monate mit Elli. Fassen kann ich es ehrlich gesagt immer noch nicht so richtig, wie schnell die letzten Wochen und Monate vergangen sind. Ich meine, ein halbes Jahr! Inzwischen ist aus diesem winzigen Neugeborenen eine gar nicht mehr so kleine, aufgeweckte Räubertochter geworden, die...

Sie sind selten. Diese Orte, die alle Sinne berühren, die einem unter die Haut gehen. Städte, die einen direkt ins Herz treffen, auch wenn man sie nie völlig ergründen kann. Brügge ist so ein einmaliger Ort. Wenn man durch die Gassen Brügges spaziert, entlang den...

Schon während meiner Recherche zu Belgien stieß ich immer wieder auf Antwerpen. Die zweitgrößte Stadt Belgiens ist vor allem als "Stadt der Mode" bekannt und trumpft mit dem drittgrößten Hafen Europas nach Rotterdam und Hamburg auf. Neben der unbeschreiblich schönen Architektur schwärmten alle von der Studentenbewegung...

Unglaublich, dass dieses kleine Wesen bereits drei Monate alt ist. Zwölf unglaublich schöne, anstrengende, aufregende und einzigartige Wochen liegen hinter mir, in denen ich in meiner Rolle als neue Mama nicht nur gewachsen, sondern auch richtig aufgegangen bin. Jeden Tag wieder stellt mich die Kleine...

Zwei Monate bin ich bereits schon Mutter. Acht Wochen voller Glück, in denen ich voll und ganz in meiner Babywolke steckte. Ich wollte diese unfassbar kostbare Zeit als Familie genießen, jede Sekunde inhalieren und mich mit jeder Faser meiner Selbst auf meine neue Aufgabe konzentrieren....

Liebe Elli! Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Aber, während du hier gerade neben mir liegst, sich deine Brust ganz sanft auf und ab bewegt, möchte ich die Gelegenheit nutzen und dir sagen, dass du mich schon jetzt zum glücklichsten Menschen auf der Welt...